Aktuelles

HMS - Swift-Montage jetzt auch für Merkel Helix

Analog zu der HMS-Schnellspannmontage für Blaser-Waffen mit Sattelmontage bringt Büchsenmacher Frank Henneberger nun eine einhändig zu bedienende Montage für die Merkel Helix auf den Markt.
Die Helix ist mit einer Weaver-Schiene ausgestattet, so dass diese Montage auch für alle gängigen Weaver-oder Picatinny Schienen verwendet werden kann. Die HMS-Swift ist einteilig und aus schwarz eloxiertem Aluminium gefertigt. Die für die Verriegelung und Befestigung des Zielfernrohres relevanten Teile bestehen aus Stahl.
Die Verriegelung verfügt über einen zentralen Hebel an der linken Seite der Montage. Er bewegt die beiden Klemmelemente gleichzeitig. Zum Verriegeln wird er nach vorn in Schussrichtung gedrückt. Der Betätigungshebel wird in der Geschlossen-Stellung mechanisch verriegelt. Dadurch ist ein versehentliches Lösen der Montage unmöglich. Die Klemmkraft lässt sich für beide Klemmelemente getrennt einstellen. Die Bauhöhe beträgt nur 18 Millimeter, und die für den Test benutzte Version mit 30er Ringen wiegt nur 195 Gramm. Die Montage erweist sich auf der Helix in .30-06 als schussfest und wiederkehrgenau. Die HMS SWIFT wird für alle gängigen Zielfernrohr-aufnahmen gefertigt:
Ringe mit 25,4 / 26, 30, 34 und 36 Millimeter, Zeiss-, Swarovski-SR- und S & B-Convex Schiene sowie mit Weaverschiene. Die Ringvariante mit 30 Millimeter ist auch für das Aimpoint Comp verwendbar. Die HMS Swift, Version Helix, kostet 325,00 Euro und ist in der Regel von jedem gut sortierten Büchsenmacher lieferbar.

 

Bericht DJZ 08/2014 Norbert Klups

Zurück